Vibrationstraining

Aus der Weltraummedizin bis nach Remagen

Mit Hilfe von Vibrationstraining mit Galileo trainieren Astronauten auf dem Weg ins Weltall, um ihre Knochendichte und Muskelmasse zu erhalten. Im actiwita Remagen kannst Du mit nur 2 Trainingseinheiten je 20 Minuten Deine Figur trainieren, Rücken- und Gelenkbeschwerden abbauen und Deine Koordination verbessern.

Das ideale Training für Alle aus Remagen, Sinzig, Bad Breisig und der Grafschaft, die wenig Zeit haben und gelenkschonend trainieren möchten. Denn durch die patentierte Vibrationstechnologie, werden reflexartige Muskelkontraktionen hervorgerufen, die ein hocheffektives und 100% physiologisches Training ermöglichen.

 

Weitere Positive Effekte sind:

  • Weniger Rücken- und Gelenkbeschwerden bei niedrigsten Belastungen

    Im mittleren Intensitätsbereich verbesserst Du Deine Dehnfähigkeit und Flexibilität, lockerst Deine Muskulatur und leitest eine schnelle Regeneration ein. Diese Trainingsform eignet sich besonders gut um Rücken- und Gelenkproblemen vorzubeugen, bzw. bestehende Probleme zu reduzieren. Schon nach dem ersten Training wirst Du spüren wie viel lockerer und leichter Du Dich fühlen wirst.

    Häufig wird die Frage gestellt, ob die Belastungen beim Training auf der Vibrationsplatte schädlich sind. Dabei liegen die Belastungen während des Trainings mit Galileo lediglich bei dem 1,3-fachen des Körpergewichts. Dagegen liegt die Belastung beim Gehen bei dem 1,5-fachen des Körpergewichts, wenn Du von einem Stuhl aufstehst bei dem 1,9-fachen und bei dem 6-fachen wenn Du auf beiden Beinen springst. Die auftretenden Belastungen beim Training mit Galileo sind somit durchweg geringer als jene, die durch alltägliche Bewegungen erzeugt werden.

  • Bessere Koordination und Sturzprophylaxe

    Die Trainingsfrequenz hat einen wesentlichen Einfluss auf den Effekt des Galileo-Trainings und wird entsprechend des Trainingsziels variiert. Je nach Frequenzbereich reagiert der Muskel auf unterschiedliche Art und Weise.

    Im niedrigen Frequenzbereich zwischen 5 und 12 Hertz wird die Muskulatur mobilisiert, entspannt und die Balance und Koordination verbessert. Bei diesen niedrigen Frequenzen erfolgt die Bewegung der Galileo Trainingsplattform nicht schnell genug, um Dehnreflexe auszulösen. Daher eignet sich diese Trainingsform sehr gut zum Mobilisieren und Aufwärmen, sowie zur Verbesserung der Koordination.

    Ein Nachlassen der koordinativen Fähigkeiten mit zunehmendem Alter, führt zu einem Verlust der Gleichgewichtsfähigkeiten und damit oft zu Stürzen. Daher eignet sich dieser Frequenzbereich sehr gut zur Sturzprophylaxe.

  • Ideales Figur- und Beckenbodentraining

    Das Vibrationstraining ist sehr gut geeignet, um nach Sportverletzungen und Unfällen, abgeschwächte Muskeln wieder aufzubauen. Auch für die Straffung Deiner Figur und zum Training des Beckenbodens ist es ideal. So kann einer drohenden Inkontinenz vorgebeugt, bzw. deren Symptome deutlich reduziert werden. Darüber hinaus wird der Stoffwechsel Deiner Muskulatur angekurbelt. Dadurch verbrennst Du schneller die unliebsamen Fettpölsterchen.

    Zum Abnehmen innerhalb kürzester Zeit empfiehlt sich ebenfalls ein Training im hohen Frequenzbereich zwischen 20 und 30 Hertz. In diesem Bereich werden der Stoffwechsel und die Energiefunktion des Muskels optimal angekurbelt. Nach einem kurzen Muskelstoffwechseltraining reichen 20 bis 30 Minuten Fettverbrennungstraining aus, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

    Diese effektive Trainingsform und eine Ernährung nach dem actiwita-Prinzip erzielen dauerhafte und optimale Erfolge. Die Konzepte von actiwita sind keine Diät. Sie basieren auf neueste wissenschaftliche Erkenntnisse der Harvard Universität in Boston. Diese neuen Ernährungsempfehlungen sind anerkannt und verbreiten sich weltweit. Sie werden von Ärzten als besonders sinnvoll empfohlen. Informationen über die actiwita-Ernährungskonzepte erhalten Sie hier.

Du möchtest unser Galileo-Training unverbindlich kennenlernen?Dann teste unsere Angebote 4 Wochen lang für nur 19,90 € mit Zufriedenheitsgarantie!